Abschlussarbeiten Bachelor, Master & Lehramt

Achtung Lawinen - WebGis Entwicklung zur Risikoschätzung

In der AG GIS und Umweltmodelllierung können Sie, gleichgültig welchen Abschluss Sie (L3-, BSc- und MSc, Diplom) anstreben, eine praxisorientierte Abschlussarbeit nach Ihrer Wahl und Motivationslage schreiben. Naturgemäß werden vornehmlich Themengebiete angeboten und ausgewählt die erhebliche Anteile in der Anwendung moderner rechnerbasierter Methoden, also GI-S Fernerkundung und Modellierung, erfordern.

Die inhaltliche Spannweite ist jedoch sehr weit und kann jederzeit durch die Expertise interner oder externer Kollegen erweitert werden. Die nachfolgenden Auswahl über laufende und abgeschlossene Qualifikationsarbeiten sowie die aktuellen Themenvorschläge sollen Ihnen lediglich einen Eindruck über die Bandbreite der Themen geben. Sie sind ausdrücklic willkommen Ihr eigenes Thema einzubringen und zu diskutieren.

Was sollen Sie mitbringen?

Vor allem Engagement und Freude an der Aufgabe. Darüberhinaus der Wille zu Beginn der Arbeit ein Exposé zu erstellen das als Grundlage für die Betreuung gilt. Sollten Sie ein Thema übernehmen dann wird von Ihnen erwartet, dass Sie sich mit einer gewissen Empathie der Fragestellung widmen und an der Aufgabe arbeiten. Der erste konzeptionelle Lösungsvorschlag für ein Problem sollte nach Möglichkeit immer von Ihnen kommen.

Sie können sicher sein, dass Sie mit dem gleichen Engagement betreut werden, das sie selbst auch in Ihre Arbeit stecken. Darüberhinaus werden Sie systematisch mit anderen Betreuern und Kommilitonen vernetzt, damit ein konstruktives Umfeld für Diskussionen entstehen kann.

Natürlich gibt es auch formale Rahmenbedingungen die Sie erfüllen sollten.

Aktuelle Themenvorschläge

  • Operationelle Ableitung des bodennahen Windfelds im stark reliefieren Gelände aus Klima und wetterdatensätzen.
  • Outback Integration von Netzwerk- und Kostenanalyse zur variablen Bestimmung von optimalen Wanderrouten im Gelände
  • Entwicklung webbasierte kleinmaßstäbiger Karten auf der Grundlage von Open-Streetmap Daten und R
  • Integration von diskreten Raummustern in eine automatisierte Risiko-Kostenanalyse
  • Entwicklung einer Android Schnittstelle für ein Mapserver basiertes WebGIS
  • Parametrisierung des geländebedingten Lawinenrisikos
  • Entwicklung eines räumlichen Verfahrens zur Schätzung des tageszeitlichen Energiegewinns einer reliefierten Oberfläche
  • Gisbasierte Modellierung kleinräumiger potenzieller Schneeakkumulationen im alpinen Raum
  • Automatisierte Identifikation von Neigungsübergängen bzw. Strukturänderungen im Hangrelief

 

Laufende Abschlussarbeiten

  •  Nepomuk Reinhardt (Bachelor): Hellseher ohne Durchblick? Validierung eines Modells zur Berechnung des Solarpotenzials von Hausdächern auf Basis photogrammetrisch abgeleiteter Oberflächenmodelle und Einstrahlungsdaten des CM SAF (zusammen mit Thomas Nauss)
  • Nora Schmid (Diplom): Wechselwirkung von Niederschlagsvariabilität und Konflikten am Beispiel Nigeria
  • Manuel Sudau (Diplom): Analyse globaler Suchaktivitäten als Methode zur Identifizierung und Verifizierung von Einflussfaktoren auf die Ausbreitung von nachhaltigen Standards am Beispiel LEED (zusammen mit Simone Strambach)
  • Elena Rinn (Bachelor): Automatisierte Verortung von Bahnhöfen im Graphennetz der Deutschen Bahn (Arbeitstitel)

Erfolgreiche Abschlussarbeiten

  • Jan Orth (2012): Einsatzmöglichkeiten von Geoinformationssystemen im nicht-polizeilichen Zivilschutz am Beispiel der Freiwilligen Feuerwehren (Bachelor)
  • Martin Höpke (2012): GIS-basierte Konstruktion von Hochgebirgswanderkarten mit Orientierungseignungaus freien Fernerkundungs- und Geodaten am Beispiel des Aladaglar-Massiv“ (Bachelor)
  • Benjamin Heyl (2012): GIS-gestützte Analysen zur potentiellen Bewaldung der Qilian Shan Nordabdachung am Beispiel der Qinghai-Fichte (Picea crassifolia) (Bachelor)
  • Nils Räder (2012): Die raumzeitliche Verbreitung des LEED-Standards für Green Buildings (Diplom) (zusammen mit Simone Strambach)
  • Lisa Döring (2012): Ein Modell zur Zusammenführung von empirischen Primärdaten und GIS-basierten räumlichen Strukturdaten zur Verkehrsmittelwahl – am Beispiel Marburger Studierender (Diplom) (zusammen mit Simone Strambach)
  • Angelika Fuß (2011) Landschaftliche Faktoren für die Verbreitung der Kleinen Hufeisennase (Rhinolophus hipposideros, Bechstein 1800) in Deutschland (Diplom) (zusammen mit Georg Miehe)
  • Marcel Spangenberg (2011) Der Faktor Wissen im Diffusionsprozess. Lokale Wissensaustauschprozesse und ihr Einfluss auf die Verbreitung von GIS-Technologie in Senegal (West-Afrika) (Diplom) (zusammen mit Thomas Brenner)

email schreiben