GI-S Online-Kurse

Es ist das Anliegen der hier verlinkten Lern/Lehrmodule für Geographinnen und Geographen den Zugang zu relevanten Techniken der raum-zeitlichen Beschreibung, Analyse und Interpretation der Welt zu erschließen. Die Leitfragen sind:

„Wie können mediale und geoinformationelle Technologien fachlich adäquat und nachhaltig in die geographische  Anwendung integriert werden?
und gleichermaßen bedeutsam:
Wie erwerbe ich Handlungskompetenzen auf dem Gebiet Geographischer Informationstechnologie?„.

Die didaktische Gestaltung des Moduls Geoinformatik orientiert sich an konstruktivistischer Lerntheorie (Schulze et al. 2010). Durchaus ungewöhnlich für die aus dem Bolognaprozess resultierende Verschulung des universitären Systems, verlangen die verlinkten Kurse in hohem Maße selbstorganisiertes und eigenmotiviertes Lernen.

Im Kontext der Reakkreditierung des Bachelor-Studiengangs sowie stetig steigender Studierendenzahlen wurden die Kursinhalte wiederholt überarbeitet und gestrafft. Die Unterschiede der Versionen 2010-2012 liegen im wesentlichen in einer sprachlichen Überarbeitung und Kürzung sowie der Integration von fernerkundlichen Inhalten.

Das Online Angebot für die Master-Ausbildung gliedert sich in zwei Bereiche, die stärker projektorientierten Master-Kurse sowie die Modellierungsbeispiele folgen einem weniger angeleiteten Kurskonzept. Sie bieten die Grundlage für projektbasiertes Erlernen zentraler GI Methoden und Modellierungsfähigkeiten in der Geographie. Hingegen bieten die Bachelor Kurse und das für die Masterstudiengänge konzipierte Angebot  im Marburg Open Courseware Wiki eine strukturierte Lernumgebung für Blended Learning Ansätze.