Klimabegleitstudie Lahntal

Lufthygienische Ausbreitungsmodellierung und Klimaparametererfassung im komplexen GeländeDie Fallstudie Lahntal zeigt die komplexe Kombination von unterschiedlichsten methodischen Ansätzen. Das Forschungsdesign berücksichtigt die Datenerfassung und -aufbereitung sowie die Modellierung komplexer Strömungsverhältnisse. Für die realistische Bewertung der Ausbreitungsbedingungen emittierter Schadstoffe werden mindestens einjährige, wenn möglich längere Messreihen in der Nähe der jeweiligen Emissionsquelle gefordert. Im Rahmen der Anlagengenehmigung und der Umweltverträglichkeitsprüfung ist weiterhin nach TA Luft Anhang 3 vorgeschrieben, eine mit Hilfe einer komplexen Simulation durchgeführten Ausbreitungsrechnung Punkte mit den mutmaßlich höchsten Zusatzbelastung an Schadstoffen zu ermitteln.

Der ausführliche Bericht kann heruntergeladen werden.

<Chris Reudenbach>